Bauch-in-Balance©

Ganzheitliches Behandlungskonzept bei Verdauungsbeschwerden und Erkrankungen der Verdauungsorgane

Kennen Sie das Gefühl?

"irgend etwas stimmt mit meinem Bauch nicht !"

 - Was steht dahinter? - 

Dysbiose ist der Oberbegriff für Erkrankungen, die mit einer krankhaft verschobenen Zusammensetzung der im Darm vorhandenen Mikrobiota Darmflora) einhergehen. 

Bei unklaren Beschwerden sollten schulmedizinische, bildgebende Verfahren genauso genutzt werden, wie ein ganzheitliches Behandlungskonzept z. B. Bauch-in-Balance© 

Hierbei wird der Mensch mit seinen Verdauungssymptomen- oder Erkrankungen in der Gesamtheit betrachtet:

  • Was hat die Gesundheit aus dem Gleichgewicht gebracht?
  • Wo und mit was kommen Sie als Patient/-in wieder in Balance?

Erkrankungen des Verdauungssystems:

  • Speiseröhre (Refluxösophagitis)
  • Magenerkrankungen (Entzündungen, Reizmagen)
  • Leber-/Galleerkrankungen
  • Darmerkrankungen
  • chronische entzündliche Erkrankungen wie Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa
  • Divertikel                      

Reizdarmsyndrom:

  •  Obstipation
  •  Durchfälle
  •  Blähungen
  •  Bauchkrämpfe

Schwäche der Bauchspeicheldrüse (Pankreasinsuffizienz)

Das von mir entwickelte Behandlungskonzept beinhaltet eine individuelle Ausarbeitung einer Behandlung für jeden einzelnen Patienten. Erfahrungsgemäß sind die Beschwerden und Symptome des Verdauungssystems bei jedem Patienten durch die unterschiedlichsten Ursachen entstanden. 

Auslöser können z.B. sein:

  • Medikamenteneinnahme (Antibiotika)
  • Infektionen ( auch im Urlaub)
  • Stress , Ängste (familiäre oder berufliche Belastungen)
  • Nahrungsmittelallergien oder / -unverträglichkeiten, Intoleranzen
  • Immunschwäche
  • Ernährungsfehler 

Unter Berücksichtigung eines ausführlichen Gespräches, Laboruntersuchungen (Stuhl und Blut) und meiner energetischen Austestung mittels EAV-Diagnostik, erhalten Sie einen persönlich für Sie ausgearbeiteten Therapievorschlag, der Bausteine einer

  • Darmsanierung/ Reinigung
  • Mikrobiologische Therapie
  • Ernährungsempfehlungen
  • Immuntherapie
  • Reflexzonentherapie
  • homöopathische u. pflanzliche Medikamente oder Heilpilze (Injektionen oder orale Einnahme)
  • manuelle Therapien (Atmung, leichte Gymnastik  und Massage ) oder
  • Methoden der Bauchentspannung (ca. 1Std. in Einzelarbeit) 

beinhalten kann. 

Der Schwerpunkt der Therapie richtet sich nach der Ursache der Erkrankung.  

Ich bin „zertifizierte Fachberaterin für Darmgesundheit“ der Fachakademie für Darmgesundheit.